Nun ist er also vorüber, der G20 Gipfel in London. Da mir noch nicht langweilig genug ist, mich mit dessen Diskussionen und Ergebnissen zu beschäftigen, möchte ich mich heute einem Thema widmen, dass eher „vor den Toren“ dieses und ähnlicher Bergkuppentreffen beheimatet ist, nämlich der Demonstartionskultur. Via Fefe’s Blog habe ich eben diese beiden Bilder gesehen: [1] [2].

Was mir daran ein bisschen Bauchschmerzen bereitet, ist, wie mit entsprechenden Demonstartionen in Deutschland umgegangen wird. Die meisten Leser werden wissen, dass ich zu keinerlei Kapitalismuskritik fähig bin, aber dennoch finde ich es nicht gerade sehr demokratisch, wie Demonstartionen hierzulande gehandhabt werden. Weiterlesen